Herz Jesu Tegel > Gruppen > Gruppe Hagiotherapie

Gruppe Hagiotherapie

Logo Verein Gebet & Wort e.V.

Seit dem Vortrag über Hagiotherapie von Ruth Diegelmann im Juni 2017 haben sich sieben Gemeindemitglieder gefunden, die am Grundkurs Hagiotherapie teilgenommen haben. Daraus ist eine kleine Gruppe entstanden, die sich jeweils am

2. Montag im Monat um 19 Uhr im Georgssaal in Herz Jesu

trifft. Die Gruppe ist offen für Interessierte. Thema ist der Mensch in der Schöpfung.

 

Was ist Hagiotherapie

Hagiotherapie ist eine Methode der anthropologischen Medizin. Sie untersucht, wo der Mensch als Mensch leidet, und zeigt ihm Wege zur geistlichen Gesundheit. Sie hilft beim Erkennen der tieferen Wurzeln von Schwierigkeiten und stellt den Kontakt zur Quelle des Lebens wieder her. Sie stützt sich auf die Gesetzmäßigkeiten des Geistes, die jedem Menschen eigen sind.

Der Mensch ist eine tiefe Einheit von Körper, Psyche und Geist. Die Geistseele ist der unzerstörbare innerste Kern des Menschen. Wenn dem Menschen bewusst wird, wer er ist, worin seine Würde besteht und was Sinn und Ziel seines Lebens sind, kann er glücklich und erfüllt leben.

Es geht hier nicht nur um die körperliche oder psychische Gesundheit, sondern um die geistliche Gesundheit. Wenn der Geist des Menschen, diese unsterbliche Seele, die der Schöpfer uns einhauchte, wieder gesund, stark und frei wird, findet der Mensch zu einer neuen positiven Sichtweise seiner Existenz. Er kann sein Leben bejahen, seine Entwicklungsmöglichkeiten entdecken und ergreifen und wird damit in seiner innersten Persönlichkeit heil.

Der Hagioassistent begleitet und unterstützt den Menschen in Notsituationen. Er weckt in ihm Hoffnung und neue Perspektiven. Er zeigt ihm einen neuen Weg, einen Weg für das Gute, das Schöne, die Wahrheit und die Einheit (Frieden/Liebe) – um wieder Freude und Vertrauen in das Leben zu finden. Er kann dann schwierige Situationen annehmen, er sucht und findet einen Ausweg. Sein Urvertrauen gibt ihm Halt und Stärke.

 

Gruppe Hagiotherapie Herz-Jesu

Du musst heraus in die Freiheit
eines Menschen, der wirklich
leben und lieben kann.
Gott wartet auf dich.
Er sehnt sich nach dir.
Er weiß, dass du ohne ihn nicht
imstande bist, dein eigentliches
Leben zu leben.

Tomislav Ivančić 1938 - 2017

2017 hielt Ruth Diegelmann, Theologin, Hagioassistentin, in Herz Jesu Tegel einen Vortrag über Hagiotherapie. Daraus entwickelte sich eine Gruppe "Hagiotherapie", die sich hier in Herz Jesu monatlich jeweils am zweiten Montag im Monat um 19 Uhr im Georgssaal trifft. Wir beschäftigen uns mit dem Buch von T. Ivancic "Heilung des Menschen in der Hagiotherapie". In der Gruppe geht es nicht nur um Theorie, sondern vor allem auch darum, einen Freiraum zu schaffen, um praktische Erfahrungen mit innerer Heilung machen zu können. Die ersten Christen der ersten Jahrhunderte zeichneten sich dadurch aus, dass sie geisterfüllt durch die Lande zogen und Menschen heilten. Sie hatten Erfahrungen mit dem Gott Jesu Christi gemacht. Die eigene Heilung war ein sicheres Zeichen ihrer Bekehrung, ihrer Gotteskindschaft. Sie gaben das weiter, was sie selbst erfahren hatten.

In der Gruppe "Hagiotherapie" soll solch ein Freiraum geschaffen werden, um persönliche Erfahrungen machen zu können. Hagiotherapie ist eine Methode geistlicher Hilfe. Christliche Meditation  ist in unserer Gruppe ein wichtiger Bestandteil, sowie auf der Basis der Heiligen Schrift und der Lehrbücher von T. Ivancic die Vermittlung geistlicher Inhalte, sowie der persönliche Austausch über geistliche Erfahrungen.

Wer möchte, kann an einer erweiterten Schulung teilnehmen, um sich zum Hagioassistenten ausbilden zu lassen. Auf dem Grundkurs, baut ein Mittelkurs auf, sowie ein Evangelisationskurs. Es können Prüfungen abgelegt werden. Siehe auch die Website von www.hagio.de.

Kontakt: Monika Matalik, Tel. 0177 - 643 7272 oder E-mail: m.matalik@t-online.de

 

2017 hielt Ruth Diegelmann, Theologin, Hagioassistentin, in Herz Jesu Tegel einen Vortrag über Hagiotherapie. Daraus entwickelte sich eine Gruppe "Hagiotherapie", die sich hier in Herz Jesu monatlich jeweils am zweiten Montag im Monat um 19 Uhr im Georgssaal trifft. Wir beschäftigen uns mit dem Buch von T. Ivancic "Heilung des Menschen in der Hagiotherapie". In der Gruppe geht es nicht nur um Theorie, sondern vor allem auch darum, einen Freiraum zu schaffen, um praktische Erfahrungen mit innerer Heilung machen zu können. Die ersten Christen der ersten Jahrhunderte zeichneten sich dadurch aus, dass sie geisterfüllt durch die Lande zogen und Menschen heilten. Sie hatten Erfahrungen mit dem Gott Jesu Christi gemacht. Die eigene Heilung war ein sicheres Zeichen ihrer Bekehrung, ihrer Gotteskindschaft. Sie gaben das weiter, was sie selbst erfahren hatten.

In der Gruppe "Hagiotherapie" soll solch ein Freiraum geschaffen werden, um persönliche Erfahrungen machen zu können. Hagiotherapie ist eine Methode geistlicher Hilfe. Christliche Meditation ist in unserer Gruppe ein wichtiger Bestandteil, sowie auf der Basis der Heiligen Schrift und der Lehrbücher von T. Ivancic die Vermittlung geistlicher Inhalte, sowie der persönliche Austausch über geistliche Erfahrungen.

 

Wer möchte, kann an einer erweiterten Schulung teilnehmen, um sich zum Hagioassistenten ausbilden zu lassen. Auf dem Grundkurs, baut ein Mittelkurs auf, sowie ein Evangelisationskurs. Es können Prüfungen abgelegt werden. Siehe auch die Website von www.hagio.de.

 

Kontakt: Monika Matalik, Tel. 0177 - 643 7272 oder E-mail: m.matalik@t-online.de

Thema im März 2018

Glaube und Vertrauen

"Der Glaube ist die Erwartung des Guten" - Gut und Böse vermischt - das Böse zerstört die Existenz des Menschen -

"Das Vertrauen ist die Zuversicht, dass jemand unser Leben beschützt und dass wir nur Gutes von ihm bekommen. "  (S. 82 u., ff.)

"Das Unheil liegt im Nicht-Glauben" (S. 85ff.) - du erwartest Unheil - du verlässt dich auf den Tod - du verlierst die Kraft - und wirst zur Beute des Bösen!

Indem man vom Bösen redet, an das Böse glaubt, an den Bösen denkt, Böses tut und Böses erwartet zerstört man eigene Gehirnzellen. Der Nobelpreisträger Eric Kandel konnte beweisen, dass böse Gedanken töten können oder zu Krankheiten führen, während positive, gute Gedanken Leben aufbauen, zur Gesundheit und zum Leben führen.

Das Vertrauen ist die richtige Art der Beziehung zwischen Menschen und zwischen Gott und den Menschen. ... Gott kennt jedes Detail in unserem Wesen ....

Die schwersten geistigen Erkrankungen zeigen sich im Misstrauen, im Selbstmitleid, im Erwarten des Unglücks, im negativen Reden, im ständigen Grübeln über Misserfolg, Unheil, Krankheit und Tod. (...)

Wie sieht das bei Dir aus? Selbsterfahrung? Konkrete Erlebnisse im Alltag? Der Mensch muss sich bewusst werden, dass sein Denken und Handeln Konsequenzen für den Zustand seiner Geistseele hat.

 

Zitate aus Vorträgen von Prof. T. Ivancic

"Der Mensch ist von Natur aus religiös, und diese seine Fähigkeit wird frustriert, wenn er keine Gotteserfahrung macht." (s. S. 115, 2. Abs. in "Heilung des Menschen in der Hagiotherapie")

"Das ganze Wesen des Menschen und alle seine Fähigkeiten zeigen deutlich, dass er nicht nur Psyche und auch nicht nur Körper, sondern dass er vor allem Geist ist". (ebd.)

"Wenn Krankheiten geistiger Natur geheilt werden, dann werden zugleich auch psychische und physische Krankheiten geheilt".(ebd.)

 

Meditation

Bedingungslose Liebe  (Schöpfer)

Du musst dir jeden Tag in Ruhe für dich Zeit nehmen.

Das Leben entwickelt sich nur in der Stille und in der Ruhe.

Entspanne alle Glieder, atme ruhig, setze dich gemütlich hin, als ob du dich hundert Jahre nicht bewegen müsstest.

Richte die Augen deines Geistes auf die Liebe und auf das Gute, auf den Sinn, die Wahrheit und auf die Gesundheit des Geistes.

Horche, wonach sich deine Seele sehnt, fühle nach, was dir dein ganzer Organismus sagt, erspüre, was dir in diesem Augenblick wichtig ist.

Wie möchtest du sein?

Was möchtest du ändern, was möchtest du gesund haben?

Werde dir bewusst, wo du bist, wer dich im Dasein hält, wer dich gewollt hat.

Jemand, der gut und zärtlich ist, hat dich gewollt, er hat dich ins Dasein geführt,

er schaut dich an, er will von dir hören, was er für dich tun kann

Die bedingungslose Liebe beugt sich zu dir hin.

Wo immer du auch hingehst, wo immer du dich auch befindest, was immer du auch tust – er ist immer bei dir und hält dich im Dasein.

Er wünscht nur das eine: das du glücklich bist und ihm dann dankbar sein kannst.

Nimm seine Anwesenheit in dich auf, umarme ihn, verschmelze mit ihm, er möge dich ganz durchfluten…

Dein Schöpfer hat dich in diese Welt gesandt, damit du dein Leben lebst.

Er hat dir alle notwendigen Ausstattungen für dieses Leben gegeben.

Er hat Vertrauen zu dir.

Er liebt dich und begleitet jeden Schritt von Dir.

Du bist keinen Augenblick alleine.

Danke deinem Schöpfer für das Geschenk deines Lebens.